Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

24.02.2011 von eb , - Aktuelle Bilder

Eine (Zeit)ung und ihr Produkt


DIN-A3 Polychromos   Zum Vergr. anklicken.


Ein Hauch von Nostalgie durchzieht das Land. Vermischt mit einem Geruch nach Plastik. Bilder von Chicago drängen sich auf. Finstere Schatten in finsteren Gassen. Unter schummrigen Straßenlaternen, machen einäugige Ganoven Geschäfte mit anderen zwielichten Gestalten. In verrauchten Hinterzimmern, brüten fremd klingende Schlapphüte über unamerikanische Ziele.

Und als Gegenstück, - Zahnpastawerbung und blitzsaubere Soldaten in schmucken Matrosenuniformen. Kantige Kommandeure, comikgerecht in Scene gesetzt, stolzieren mit ewig grinsenden Vollbusenschönheiten behängt, die auf Hochglanz gereinigten Truppen ab. Pastellfarbene Kinder mit roten Backen, spielen auf dem spiegelnden Vorderdeck eines Kriegsschiffes. Überdralle Frauen im leuchtenden Sommerkleid, preisen lachend die neuesten Produkte an.

Und dazwischen? Politiker beraten mit den führenden Wirtschaftsbossen des Landes die weiteren Vorgehensweisen. Und hemdsärmelige Zeitungsverleger, machen Public-Relation-Deals mit hochrangigen Politikern. Eine Hand, wäscht die andere.

Irgendwie, - fühlt man sich unwillkürlich in amerikanische Filmkulissen der 60iger-Jahre zurück versetzt. Vielleicht sogar noch früher. Professionelle Pinup-Künstler wie eine Joyce Ballantine oder ein Earl MacPherson, würden sich wahrscheinlich fröhlich im Grabe rum drehen, wenn sie heute Zeitung lesen- und sehen würden, welche Stilblüten und welcher Zeitgeist wieder verbreitet werden. Aber auch ein Erotikzeichner wie Mark Blanton, würde im Umfeld wieder exakt die konservative Doppelmoral orten, deren Anständigkeiten er selber den nötigen Pfiff geben konnte. Apropos Mark Blanton. Jetzt weiß ich, was dem eigenen Bild fehlt. Eine Ketchupflasche. Nein,- falsch...., passt zwar zum nicht mehr ganz so schwarzen Akademikerumhang. (Oder Clownkostüm ?) - Doch nicht in diesem Bild.... Aber in der Zeitung, - würde es passen. Die Leute lieben das. Ihr werdet sehen.


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 41 Nebelmeer
Exportabel
Afrikaner in den Alpen
Feynsinn
Das Arschloch schlägt von links
Fliegende Bretter
Die Unreifeprüfung
Gnaddrig ad libitum
Und dann war da noch… (31)
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Die Russen waren’s nicht
Maf Räderscheid
Ich dacht’ ich seh ein Ungeheuer, doch es war die Umsatzsteuer – Öl auf Leinwand
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday October 11 to Thursday October 18
Rainer Unsinn
Eines Tages
Ralf Schoofs
Frühwerk Nr. 61
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-10-14
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 08 – Universalsenf
Titanic
Bahn hat mögliche Brandursache gefunden
Zeitgeistlos
Sie nennen es: »Regulierung«.

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum