Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

13.10.2018 von eb , - Aktuelle Bilder

Achtung, - Wääärbung. (Teil 8)

Klick macht seltsamer
bild Zwischen dem, in karger Freizeit genuß-vollem Hantieren mit Lötkolben, Fädeldrähten, kleinen digitalen Gismos für Sternguckers Freuden, - und dem mehr der un-technischeren Seele geschuldetem Gestalten eigenwilliger Plattencover, - doch mal wieder was dem ursprünglichem Format dieses blogs hier entsprechend. Naja, - gut, zugegeben, das mit dem Format, war wohl ein Joke, aber ist sehr hilfreich dabei, eben nicht im Format oder gar einem funktionalem Profil zu enden. Wobei ich allerdings zugeben müsste, dass ich, zumindest temporär, in Zeiten des Aussterbens von Hobbys, - eine Entwicklung zum spezifizierbaren Hobbyblog, gar nicht mal ablehnen würde. Egal, - die Zeit fürs Bunte, bleibt aber noch für die Plattencover reserviert, also muss unsereiner diesbezüglich mal wieder auf Altes zurück greifen. Wobei ich übrigens viele Gründe sehen könnte, gleiches Altes, lediglich mit neuen Worten schmücken zu müssen. Aber so was, macht dem hiesigem Leistungsträger, (auch diese, anscheinend manchen immer noch der inneren Selbstbefriedigung dienende Begrifflichkeit, darf man hier mit humorvollem Sarkasmus betrachten), - am allerwenigsten Spaß. Doch genug der erbärmlichen Selbsterklärungen, die zudem jetzt wahrscheinlich auch nicht weniger nebulös sind, wie die großen Nebelschwaden so ihre Kreise ziehen.

Eigentlich, wollte ich mich auch anfangs einem mir interessehalber viel näher liegendem Thema widmen, - nämlich den deutlichen Anzeichen der Auswirkungen dieses allerorten neu aufblühendem Nationalismus, auch auf die,- bzw. innerhalb der Raumfahrt, welches sich ganz im Gegensatz zum großen vorherigem Traum dieses Metiers, als eher über alle Grenzen hinweg verbindendes Element, bereits auch schon in Artikeln der jeweiligen Hobby- bis Fachmagazine erfühlen lässt. Sinnigerweise, hat das aber genauso was mit jüngeren Ereignissen zu tun, die einmal noch der Aufklärung bedürfen und für Spekulationen nicht taugen, wie, dass man dann nun mal auch wirklich gleich alle Polardenker von auch wirklich jeder Seite an der Backe hat, welche die jeweiligen pragmatischen Spekulationen und Instrumentalisierungen zugunsten ihrer Seite über alles lieben. Also begebe ich mich lieber ins hier gepflegte Hintergrundrauschen eines Themas, welches unverändert, für die meisten kein Thema ist, es sei denn natürlich wieder mal, gegen oder für diese oder jene Seite, ohne das Ganze nicht auch mal aus einem anderem Blickwinkel betrachten zu können.

Man regt sich, nach jetzt gleich mehreren Jahrzehnten Existenz von etwas auf, und meint plötzlich entdeckt zu haben, dass politische Granden der großen Weltnationen, Einfluss zugunsten dieses oder jenes Eigeninteresses, auch mittels manipulativem Vorgehens über die sozialen Netzwerke gestaltet haben, - oder gar noch gestalten. Meine Güte, für was waren diese Dinger jemals anderes gedacht, als wie dafür, Daten- bis gar Datenströme, zugunsten eines verwendbarem Werbenutzens in der digitalen Landschaft zu verwerten? Welche ICH-AG, welches Heilandsunternehmen der modernen Wirtschaft, - welcher Politfreak, - welcher Selbstverkäufer, - welche Interessenlage, - welche Religion, - welche Ideologie, greift nicht, seit Existenz dieser Maschinen, auch auf die Möglichkeiten zu, die sie ihm bietet? Erinnern wir uns noch an Stuttgart21? 20.000 "positive thinking friends", in nur einer Woche des Protestes dagegen. Selbst durch Einkaufen von Facebook-friends gleich im Bulk, bei dieser oder jener Agentur dafür, muss man das erst mal zuwege bringen. Unsereiner kriegt heute sogar immer noch vereinzelt diese Ergüsse der INSM in die Timeline gebraten, ohne sie bestellt zu haben. Selbst die Bertelsmann-Stiftung, kann es einfach nicht lassen, immer noch genauso zu nerven, - wie dieser Schröder immer noch mit mischt. Da tauchen Figuren auf, die seit Jahrzehnten nix anderes machen, als entweder Eigenwerbung zu betreiben oder aufgrund hoch strategischer und nicht minder hoch zielorientierter Selbstverbreitung, dieser oder jener Interessenlage, einer Religion, einer Ideologie, eines Waschmittels- oder eben auch eines "national"- oder überhaupt eines brandings, für was auch immer zu betreiben.

Die esoterischen Scharlatane aus der Garde der systemischen Astrologen, Wunderheiler und Verkäufer des authentischen Verkaufes, gehören da mittlerweile fast genauso schon zu den lieb gewonnenen Gewohnheiten fürs eigene Amusement, wie die daily mails von Leutnant "Sowieso", der in Afghanistan jede Woche neu eine Schatzkiste findet, die er für ein bisschen Provision mit dir teilen will. Und die sind im Gegenteil zum Putin und/oder Trump, alle jetzt ganz anständig, - oder? Da will niemand manipulieren, - nicht wahr? Auch die nicht, welche sich des gesamten Fuhrparks eines Angebotes an Funktionalitäten, aller gängiger und greifbarer Werbemaschinen bedienen. Strategisch zielgerichtete Multiplizierung von Platzierungen, Clickraten, inklusive Irrlinks und Popupwerbung, gehören da genauso zum Standardpaket, wie bezahlbare Jubelperser, oder/und die dem Bedarf angemessene Anzahl von Akquisiteuren mit oder ohne Büro. Die digitalen Berater, wie man das am besten sogar selber machen kann, kann man gar nicht mehr zählen. Alles voll anständig, - gelle?

Sacht mal, - mal ganz unter uns, (ja ich weiß, auch ich hasse diese Jovialität), aber auf welchem Planeten, habt ihr die letzten zwanzig Jahre eigentlich gelebt? Das Ding zu trennen, ohne euch dabei nicht an die eigene Nase fassen zu müssen, wird nicht einfach werden. Oder anders neblig formuliert, - wie wollt ihr Breitbart vom eigenem langen Bart trennen, wenn euch die Peter Kruses dieser Welt, schon die best- practice, ganz seicht gar als Schwarmintelligenz verkauft haben? Dass man mich richtig versteht, - ich finde es gut, wenn man versucht zu belegen, dass es da Interessen gibt, die kalkuliert strategisch Manipulationen bis Propaganda betreiben. Und wenn sie die Grenze einer Legalität dabei überschreiten, kann man das nun mal am besten belegen. Voll in Ordnung. Und? Hat in den letzten Jahren, z.B. schon mal jemand das tatsächliche wissenschaftliche Fundament, oder die selbst erzeugte Eigenreputation der z.B. Bertelsmann-Stiftung, als soziologisches Monopol eines Landes unter die Lupe genommen, die über ein Jahrzehnt lang, den systemtheoretisch, esoterisch größtmöglichen Mumpitz, gleich per daily studies, - über nun auch wirklich alle Kanäle und Werbe-funktionalen Möglichkeiten verbreitet haben? Selbst die Geschichte der weißen Listen, als Wegweiser im Gesundheitswesen, bis hin noch zum Vorstand von Frau Brigitte Mohn im Rhön Klinikum, als einem der größten Privatisierer des Gesundheitswesens, - ist werbe-technische Weblegende. Das war allerdings legal.

Auch die überdeutlich lobbyistisch bewegten Glanzleistungen, eines bis zum ultimativem Kitsch überzogenem Positivismus von Shell-Jugendstudien, - vollkommen legal. Ein zeitgemäßer Verkäufer, entwickelte bezüglich einiger Begeisterungen darüber, aber immerhin eine Art von skurrilem Humor, indem er meinte; "Mann, den Grünen verkauf ich noch den Bio-Öltanker". Wir leben also in einem Land, in dem sich ganz legal, Pseudowissenschaft und EigenNutzen als Wissenschaft verkaufen- und darüber ein ganzes Land gestalten dürfen. Auch das Spielen auf dem Klavier der Bösartigkeiten der Menschen, um sich innerhalb einer durch die gleichen Schergen gestalteten Leistungsgesellschaft mit allerschwerstem sozialdarwinistischem Background, - bei dem man nun auch wirklich alle Register einer psychologischen Manipulation über auch alle möglichen Kanäle dazu betrieben hat, - ist legal gewesen. Auch das Arvato, der frühere Dienstleistungsbereich von Bertelsmann, jetzt bei Facebook die Zensur betreibt, aber die Putinologischen- wie Trumpschen Manipulationen nicht gesehen haben will, - ansonsten im Fratzenbuch aber alles bis zum Oktoberfest killt, was nach Unanständigkeiten riecht, während sie bei Bertelsmanns RTL-Group, spätestens bei Adam und Eva das Wegschauen lernen. Was nicht verwundern muss, - die halten wahrscheinlich auch Dieter Bohlen und seine bösartigen Anständigkeitsshows, für einen Superstar moralischer Perfektion darin, wie man über Werbung auch noch den größten Dreck zur Kunst erklären kann. Wir erinnern uns? Gesellschaften gestalten? Vollkommen legal.

Legal, heißt aber jetzt nicht zwingend glaubhaft. Deshalb interessiert mich diesbezüglich weder ein Putin, noch ein Trump. Wer glaubt, dass das werbe-technische oder propagandistische Neulinge auf irgendeinem neuen Internet der politischen Manipulationen ist, unterstellt entweder denen- oder sich selber, zwanzig Jahre auf dem Mond gelebt zu haben. Die bedienen sich dabei nicht mal etwas anderem, als einer Normalität, bei der man lediglich verpasst hat, eine Entwicklung zur Normalität zu reflektieren um dann bei den Großmotzen plötzlich vor der eigenen Jauchegrube zu stehen. Übrigens, - beneath the way, - ist es gerade die Geschichte der Raumfahrt und des kalten Krieges, welche nichts deutlicheres zeigen, als das, das, wenn sich die Geschichte ausreichend zu gespitzt hat, es keine bessere oder schlechtere Seite mehr geben wird, - und schon mal gar nicht in Richtung Manipulation, Propaganda und dem ganzem möglichem Werberegister dafür. Das kriegt man aber weder dadurch verhindert, indem da irgendwelche Seiten Engelchen und Teufelchen spielen, bzw. der pöse Osten gegen den guten Westen, oder eben auch andersherum, der pöse kapitalistische Westen gegen den guten (etwa nichtkapitalistischen?) Osten verzaubert wird, sondern man unterstützt diese Nationalisten sogar noch darüber, während man selber nicht wahrhaben will, dass man schon längst selbst im Nationalismus versinkt. Und das wird jedes Mal aufs Neue passieren, wenn man sich nicht endlich mal generell der Motivation zur Manipulation und Werbung stellt. Deshalb darf man das mit etwas weniger Doppelmoral und auch etwas ehrlicher betreiben. Wer hier plötzlich solche Dinge sieht, kann sie nicht dort ignorieren, wo sich auch der einsamste Werbewolf noch der miesesten Werbetricks bedient, die eigenen Bertelsmänner die Manipulation schon per Studie raus geblasen haben und kein Bundeskanzler an der BILD-Zeitung vorbei kommt. Also - so what, - whose app, und wir sind Papst?


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 41 Nebelmeer
Exportabel
Modena: Die Architektur und der Tod
Feynsinn
Morddrohung
Fliegende Bretter
Finis Bavariae
Gnaddrig ad libitum
Zerfasert
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Die Russen waren’s nicht
Maf Räderscheid
Ich dacht’ ich seh ein Ungeheuer, doch es war die Umsatzsteuer – Öl auf Leinwand
Ian Musgrave's Astroblog
Orionid Meteor Shower, Morning 21-23 October 2018
Rainer Unsinn
Eines Tages
Ralf Schoofs
MASCOT ist gelandet
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-10-18
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 08 – Universalsenf
Titanic
Daran erkennen Sie, dass der Herbst kommt (jetzt aber wirklich)
Zeitgeistlos
Neusprech: »Freiwillige Selbstverpflichtung«

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum