Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

06.04.2014 von eb , - Aktuelle Bilder

Kleine Hommage, nicht nur, - an einen Riesenstapel alter Hefte.

(C.) DIN-A4, Klick macht dick.
bild Neee, heute mal überhaupt nichts mit Werbung. Obwohl, - naja, - man weiß ja nie. Aber man hat schwer gute Laune. Und ist auch Lesestoff-bedingt, irgendwie grad auf den Hund gekommen. So was ist immer hilfreich, um distinguierten Anwandlungen in der Nase zu bohren. Aber ich bin ja schon ewig am überlegen, ob ich's mal als Bundeskanzler, oder gleich Großadministrator des solaren Imperiums versuchen sollte. Kennen wir ja, - Flexibilität, lebenslanges Lernen usw. usf. Ich denke, die Geschichte mit dem Großadministrator ist sinnvoller. Für mich natürlich. Der Rest darf das positiv sehen. Halbe Sachen, sind irgendwie nicht so mein Ding. Das mit der Bescheidenheit, könnt ihr ebenfalls den Hasen geben. Haben andere auch schon versucht. Nichts ist unauthentischer, als bescheidene Großkotze. Ganz schlechte Werbung. Eine gesunde Selbstreflexion, sollte man auf dem Weg zur Weltherrschaft niemals missen lassen. Damit muss aber erst mal Schluss sein, - mit Grundthematiken.

Kommen wir lieber zur möglicherweise indirekten, aber immerhin doch profitfreien Werbung. Ist ja nun wirklich nicht so, dass es für unsereinen nichts gibt, was er nicht auch schwer mag bis sogar liebt. Und dies auch mal sagen möchte. Bezaubernde Weiblichkeiten, werden natürlich aufgrund von Respekt und des Rechts am eigenen Bild sowie Anonymität verschwiegen. Schon aus strategischen Gründen. Diesbezügliche Professionalitäten am Schlagzeug, lassen aufgrund eines ausgeprägten Rhytmusgefühls mit schlagenden Argumenten in auch noch beiden Händen, eine mögliche Verteidigung mit Bleistift oder Pinsel, - ziemlich hilflos aussehen. Und wie man danach evtl. selber aussehen könnte, ist überhaupt nicht hilfreich, auf dem Weg zum Herrscher über das Universum.

Der muss schließlich demokratisch gewählt werden. Versteht sich von selbst. Macht heute jeder Diktator so. Ist auch gar nicht so dumm. Dann kann er hinterher immer sagen; "Hey ihr Idioten, ihr habt mich demokratisch gewählt. Also lasst mich jetzt auch machen, was ich machen will." Ich rede hier übrigens nicht von Perry Rhodan. Das war noch guter alter Science-Fiction mit edlen Helden und so. Außerdem hat der sich ja bloß aufs Sol-System beschränkt. Ich rede natürlich von mir. Nicht von halben Sachen. Und ich will Macht, Maaacht, Maaaaaaacht. Natürlich nur zur Rettung der Menschheit, - versteht sich von selbst. Heutzutage, ist sowas aber gar nicht mehr so einfach. Über erkältete Kriege, redet zwar heute auch jeder wieder. Aber da kommt nicht alle Nase lang ein hilfreiches Arkoniden-Raumschiff vorbei, macht Bruchlandung auf'm Mond, und stellt einem ein Hightech-Beiboot zur Verfügung. Mit dem man den ständig latent vor dem Weltkrieg befindlichen irdischen Kriegsparteien, dann einen gemeinsamen Gegner zum Verbrüdern vor die Nase setzen kann. Schon mal gar nicht, just zu dem Zeitpunkt, wo es unsereiner vielleicht geschafft haben könnte, seinen Kleinwagen für einen Urlaub auf'm Mond herzurichten. Nicht jeder jobbt bei der NASA.

So was muss man heute anders aufbauen. Über Karriere und so Zeugs. Also, - erstmal Bürgermeister vom Dorf hier, dann Regionalgouverneur der Schwäbischen Alb, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, (Kretschmann dürfte das kleinste Problem sein), Bundeskanzler der BRD, König von Europa, Kaiser der Welt, und last not least, noch den ganzen politischen Schmodder quer durchs Planetensystem, die Galaxienarme und alle Galaxien selber durch kauen. Von irgendwelchen möglichen Paralleluniversen, ganz zu schweigen. So was dauert. Da werde ich, wohl oder übel, erstmal die Wissenschaftler auf meine Seite bringen müssen. Zellaktivatoren zur Verlängerung des Lebens bis zur Unsterblichkeit, findet man ja auch nicht an jeder Straßenecke. Auch wenn dies vieles einfacher machen würde. Zudem bräuchte man ja sogar zwei von den Dingern. Sonst gibt das Haue.

Aber wie bereits gesagt. Halbe Sachen, fängt man erst gar nicht an. Das "danach", ist auch nicht so wichtig, - Universen retten und so. Ihr wisst schon. Hat man nun wirklich genug drüber gelesen. Lesen bildet schließlich und erweitert den Horizont. Das "dahin", ist heute das Problem. Da muss man schon ein wenig im Voraus planen. Vielleicht überlege ich mir das ja noch mit dem Politblog. Und lass das Zeug dann noch zusätzlich per Satellit ins All raus blasen. Für Werbestrategien mittels Google, seh ich zwar schwarz, aber in ca. 120000 Jahren, könnte dann immerhin schon eine Bevölkerung auf der anderen Seite der Milchstraße, - den Bleistift für den Wahlzettel zücken. Feine Sache, das mit dem Funk.

Aber gut, - ihr habt ja recht. Ohne extra-terrestrische Hilfe, komm ich da nicht weit. Bis unsere Wissenschaftler hier zu Potte kommen, aus meinem armseligen Leben wenigstens ein paar Jahre zusätzlich raus kitzeln zu können, füll ich schon Würmer mit Restalkohol ab. So ein Mausbiber als Kumpel, wär natürlich Klasse. Telepath, Telekinet, Teleporter in einer Person, Ratte, Biber, Maus ... meine Güte, - naja, - egal. Ist einfach sympathisch der Kerl. Mit dem, könnte ich in null komma nix durchs Galaktische springen, und Wahlkampf machen. Zusätzlich liest der eure Gedanken, - und erzählt mir das dann. Was will ich mehr? Ok, - ich seh ihn am Schlagzeug enden. Auch nicht gut. Und im schlimmsten Fall, liest der noch meine Gedanken. Und jagt mich dann telekinetisch durch die Decke. Überhaupt nicht gut.

Ribald Corello ist die Lösung. Der Supermutant. Ein leichtes Groß- aber dafür helles Köpfchen. Krieg ich gar nicht zusammen, was der alles kann. Telepath, Emotionen lenken, Hypnosuggestion, Individualauflader, (keine Ahnung was das ist), Telepsimat, ... und Quintadimtrafer. Wow, - hat was mit dem Hyperraum zu tun. Irgendwas ähnliches wie Teleporter. Und irgenwie am Anfang auch ähnliche Ambitionen wie ich. Also Eroberung der Galaxie und so. Aber auch wieder nur halbe Sachen. Nix mit dem ganzen Universum. Und dann wird der auch noch richtig menschenfreundlich. Trotzdem muss ich zugeben, - dem seinen Zellaktivator zu klauen, - hätte ich echt Skrupel. So das Kind-Greis-strohdoof-hyperintelligent-Klischee mit mächtig Stoff unter der Haube. Ganz schwierige Sache. Neee, kommt mir auch nicht in die Hütte. Da kriegt die Frau hinterm Schlagzeug glatt noch Mutterinstinkte. Und ich ende kopfmäßig zwischen zwei Tschinellen. Sowas gibt heiße Ohren. Erst recht nicht gut. Und meine Gedanken lesen, kann der ja auch. Hyperraum, ist nicht so mein Ding. Bissken öde zum Regieren.

Der/die/das hier hilft mir da auch nicht weiter. Ziemlich weit weg von allem. Außerdem hab ich meinen eigenen Anker im Standartuniversum. Da brauch ich den nicht für. Man hat doch seinen Stolz, - Herrgott nochmal. Das Ding hat noch nicht mal einen Namen. Aber mächtig Einfluss, dass muss man ihm lassen. Mächtigkeitsballung mit sogar Superintelligenz, - klingt natürlich hoch interessant. Aber als Häuptling des Universums, will ich dies schließlich selber-, und noch geballter haben. Das mit der Intelligenz muss aber nicht zwingend sein, - Macht reicht vollkommen. Sieht man ja an der irdischen Politik. Nützlich, ist es vielleicht schon. Man kann ja auch intelligent ein Universum in Schutt und Asche legen. Geht vielleicht sogar schneller. Aber muss nicht sein. Es hat eher was mit den Träumen der Menschen zu tun. Wer das ablehnt und nur an Macht- und Pragmatismus-Geschwätz glaubt, der wird auch immer auf Leute wie mich rein fallen, die das ganz pragmatisch ausnutzen werden, um die eigenen Träume zu realisieren. Ups, - keine gute Werbung. Also vergesst das ganz schnell wieder. Ich bin natürlich einer der ganz besonders schrecklich Guten in Hinsicht der eigenen Interessen, - die nur euer Bestes wollen. Wer glaubt, dass man mit Sprache nicht die Sonne zum Mond erklären kann, braucht beim Leben auf letzterem, erst recht nicht auf Arkonidenschiffe hoffen.

So ein Perry Rhodan, war ja am Anfang auch nicht unbedingt die große Superleuchte. Eigentlich ganz normal. Astronaut eben. Netter Kerl. Lediglich ein gutes Stück welt(all)offener, relativ frei von allzu abgedroschenen Feindbildern, und hatte eine ausgeprägte Ethik und Selbstlosigkeit allem gegenüber, was nicht unter die Sparte Nahrung aufgrund nach menschlichem Ermessen nicht nachweisbarer Intelligenz fiel. Vegetarier, waren damals noch nicht so das Thema. Auch nicht bezüglich von Artenvielfalt im All. Kann man sich natürlich generell darüber streiten, wann, wie und wo, niedere bis Null-Intelligenz, als Kriterium zur Berechtigung zum Verzehr von Lebewesen mit Hirnen herhalten kann. Ethik im Zusammenhang mit extra-teresstrischen Völkern, kann ganz schön kompliziert werden. So einfach zwischen Mensch und Tier unterscheiden, geht da nun mal nicht. Aber bleiben wir ehrlich, - wenn Menschen schon andere Menschen wie die Tiere behandeln, darf man sich überlegen, was die dann erst in Nichtmenschen sehen würden. Will meinen, alleine auf der Erde, kriegen wir ja nicht mal eine vernünftige Grundethik zusammen, die wenigstens für alle Menschen hin hauen würde, oder nicht gleich ökonomischen Belangen geopfert wird. Mehr wie all die Geschichten, die davon träumen, - haben wir nicht. Darüber wird dann sogar gelacht. Aber wir können neben mittlerweile weit über 1000 gefundenen Exoplanten, das Alter des Universums meiner Machtgelüste, auf exakt 13,8 Milliarden Jahre datieren. Und schwätzen nach 50 Jahren Groschenroman mit 2700 Folgen, 38 Zyklen und 6 Auflagen sogar als E-Book, sowie 6 bemannten Mondlandungen, - immer noch vom kalten Krieg. Und was einst wenigstens in einer Hinsicht zusammengewachsen war, driftet wieder auseinander. Was ist alberner, - ich, - oder das? Vielleicht mal wieder zu lange pragmatisch, ökonomisch, real-politisch gedacht?

Also her mit dem Ding. Das Universum, - meine ich. Da gehört eindeutig ein böser Bube rein, der noch mieser ist als der Rest des Phlegmas, der auch immer gleichen albernen Machtspiele. Gebt mir die Weltherrschaft. Gebt mir das Universum. Und natürlich die nötige Schutzschirm- und waffenstarrende Schlachtschiff-Technik mit Oberkommando dafür. Gebt mir Alles. Es ist zu eurem Besten. Hört nicht auf Anakin Skywalker. Die Pflaume, hat selbst als Darth Vader versagt. Ich krieg das besser hin. Wüster, macht-hungriger, böser, määäääääächtiger. Dann herrscht endlich Ordnung. Meine Ordnung. Ihr wollt doch alle Ordnung, - oder? Und Sicherheit? Nur zu. Ihr müsst mich nur wählen. Auf Perry Rhodan könnt ihr lange warten. Der steckt in jedem drin. Tief vergraben, versteckt, beerdigt, - unter dem ganzen real-politischem Schmodder, Traum- und Visionsloser Endlospragmatiker mit; "there is no alternative"-Konditionierung. Also gebt "mir" die Macht. Gebt sie mir ganz. Und ich verspreche euch, - danach, - wird es wirklich keine Alternative mehr geben.
.
...
.....
Nanü? ......
Hey, hey, hey, - langsam. .....
Was sollen die Stöcke? .....
Aber hallo. ......
Man wird doch nicht? ......
Und das Telefon? ......
Die Nervenheilanstalt? ......
Komm, - jetzt übertreibst du. ......
Ich will doch nur ein bisschen Weltall erobern. ......
Können wir nicht nochmal drüber reden? ......
Soll ich's mal mit Peterchens Mondfahrt versuchen? ......



"Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind,
sondern von denen, die das Böse zulassen."

"Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!"

Albert Einstein



P.S. Bildbeschreibung:
Philomenas Wadenkrampf, hisst während der Schlacht zur Befreiung des Universums von Gott, auf dem heiligen Berg der zum Verzehr verdammten Enten, die Fahne der freien Kosmokraten. Im Hintergrund übrigens sein Schlachtschiff, die M.S.Donald Duck. Benannt nach dem Entenflottenkadetten, welcher 3024 n.Ch., bei einem Streit wegen seines Frühstücksvespers mit einem Nahrungsreplikator, in den Hyperraum abgestrahlt wurde, und dort den heiligen Gral fand.


0 Kommentare

Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
#FdW 50 – col de la republique
Exportabel
„Geht weg wie geschnitten Brot“
Feynsinn
Drogensucht
Fliegende Bretter
Blut, Schweiß und Tränen - begraben unter 'Schwarzem Gold'
Gnaddrig ad libitum
Käfighaltung
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Intendant der Schaubühne Berlin ….
Maf Räderscheid
Die Letzte beißen die Hunde – Tuschzeichnung auf Transparentpapier 1986, 90×65 cm
Ian Musgrave's Astroblog
The Sky This Week - Thursday December 13 to Thursday December 20
Rainer Unsinn
Nur Idioten unterwegs
Ralf Schoofs
Repost: Antiporta
Rume
Ziehe mich bis Januar zurück
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 10 – MacGyvers Mülleimer
Titanic
Was für eine ist eigentlich Annegret Kramp-Karrenbauer?
Zeitgeistlos
»Ich bin stolz!«

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum