Kategorien

Comic-Art ...
Special Pin-Ups, ...
Surreale Sichten, ...
Reale Sichten, ...
Cartoons, ...
Karikaturen, ...
Unsortiert, Zeichnungen, ...
Textblumen, ...

Der Kirchenplanet.
Spezielle Streifzüge.
Quick and dirty.
Märchenhaftes
Dark worlds.
Bürgerlich Anständiges.
Kunst vom Nachwuchs.

Texte ...
Artikel ...
Kosmisches ...
Hintergrundrauschen ...
Achtung, Wääärbung ...
Sonstiges ...

Übersicht
Aktueller Beitrag RSS Feed 2.0


Add-ons

Selbstbauteleskope
Raumfahrtkatalog


Veröffentlichtes

Mordfiktionen

kirchenplanet

Postagenduale Impressionen

Systemisch, satirische Seitenblicke

Subtile Seitenblicke

 
Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum

08.04.2012 von eb , - Aktuelle Bilder

Die Raben, - im Graben.

Gibt's was Neues? Schau ich mal bei XXXX vorbei. Uhhh. Viel zu langer Text. Kann ich nichts mit anfangen. Weiter zu YYYY. Ui, - mitten ins Schwarze. Einfach, prägnant, griffig, kurz und es smashed. Voll auf der Linie. Hoi. Da ist ne klasse Karikatur. Sieht man direkt, was gemeint ist. Richtig schön böse. Gefällt mir. Werde ich gleich mal weiterreichen. Bei ZZZZ sieht's heute auch mürbe aus. Mein Gott. Der Kerl hat sich ja halber tot-geschrieben. Und was für ein Zeugs. Wer soll das denn verstehen? Ist mir zu kompliziert. Ich brauch was einfaches. Wenn man den Leuten erklären will, dass sie durch diese Scheiß-Überökonomisierung geistlos und unsensibel geworden sind, muss das einfach gehen. Ein paar Symbole, rationell einprägsame Sätze, - die jeder versteht. Direkt und mitten ins Herz. Das muss nur so krachen. Man muss es den Leuten unter die Nase halten. Diesen Neoliberalen mit ihren ständigen Feindbildern, kann man nur mit harten Bandagen kommen. Schnelle Witze und flotte Kalauer, - die so richtig rein laufen. Ich bin gegen Feindbilder. Aber man muss sie davon überzeugen, dass ihre Feindbilder Blödsinn sind. Das sie inhuman, unsensibel und durch und durch ökonomisiert sind. Gottseidank, - steh ich als Linker auf der richtigen Seite. Tu ich das? Oder bediene ich nur Klischees?


Kommentare:


fenrir Uhrzeit 10.4.2012 4:6:30

Nu ja. dat Klischee an sich ist ja nicht unbedingt verkehrt ;-). Ich denke mal einfach, dass die Zeit des Dialogs eigentlich vorbei ist. Angesichts immer mehr steigender Armut müssten erheblich mehr Leute auf die Straße. Es passiert nicht. Warum?
Soziale wie politische Fragmentierung, Dummheit, fehlende Information. Es bedarf eines Knalles. Dummerweise wird dieser in Dummland leider nicht nach links losgehen, leider.


eb Uhrzeit 10.4.2012 8:6:34

@Fenrir Niemand kommt ohne Klischees aus. Keine Frage. Es ist nur eine Frage, ob man sich dem bewusst wird, - und alles auch darin abgleitet. Dann gibt es natürlich einen Knall am Ende. Einen Grabenknall sozusagen. Ich habe den Text bewusst so gestaltet. Und er richtet sich speziell an ganz besondere Liebhaber von Ratschlägen zum schnellen Gestalten kritischer Lesekultur. Ich habe ihn auch besonders bewusst in (ironischer) Ich-Form geschrieben. Wenn man nämlich tatsächlich mal aufmerksam (und kritisch) nachliest, wird man ein paar wirklich heftige Widersprüche darin sichten. Speziell auf die Ökonomisierung abzielend. Ich glaube nämlich nicht, dass dies nur ein rechtes Problem ist.


Motivation      Vorheriger Artikel   Übersicht   Startseite   Galerie   Nächster Artikel      Impressum
 Blogs

aebby LOG
en passant / KW 41 Nebelmeer
Exportabel
Farbenlehre: Das Bauhaus zwischen rot und braun
Feynsinn
Elitär ist einfach
Fliegende Bretter
Grenzerfahrungen in der Konsumgesellschaft (16)
Gnaddrig ad libitum
Zeitreise
Laienphilosophie
Zu diesem Blog
Notizen aus der Unterwelt
Die Russen waren’s nicht
Maf Räderscheid
Ich dacht’ ich seh ein Ungeheuer, doch es war die Umsatzsteuer – Öl auf Leinwand
Ian Musgrave's Astroblog
Orionid Meteor Shower, Morning 21-23 October 2018
Rainer Unsinn
Eines Tages
Ralf Schoofs
MASCOT ist gelandet
Rume
Aufgelesen und kommentiert 2018-10-18
Schnipselfriedhof
Schnipselfunk 09 – in nomine dominomus
Titanic
Ganz kurz nur, Andrea Nahles,
Zeitgeistlos
Neusprech: »Freiwillige Selbstverpflichtung«

Kreativ-Links

Aebby's Projekt: #playlist
Baertierchen
Pascal Baetens
Bildgrund11
Comiclopedia
Europ. Märchengesellschaft
Nadja M. Schwendemann
Flickr Scotland Blog
Kunstverein Freiburg
Markus Waltenberger
Peonia
Susanne Haun
Tetti
Textem-Kulturgespenster
yagaberry
ZAZA
Zeitgeistlos Hauptseite

Astro-Links

W. Stricklings Astro-Homepage
Astronomie.de

In remembrance

Kritik und Kunst
Duckhome
Geheimraetins Archiv
Pixelschnipsel


ebversum